Logo Nore Museen

Übersee-Museum Bremen
(Stiftung Öffentlichen Rechts)

Übersee-Museum Bremen
Bahnhofsplatz 13
28195 Bremen

Tel.: +49 (0)421 16038 140

www.uebersee-museum.de

 

Bremen

Das Übersee-Museum Bremen (UMB) birgt in seinen Magazinen Sammlungen zur Natur-, Völker- und Handelskunde der letzten 350 Jahre. 1896 gegründet, gehen die Sammlungen auf die weltweiten Tätigkeiten Bremer Kaufleute, Missionare und Wissenschaftsinteressierter sowie des Norddeutschen Lloyd zurück. Die insgesamt über eine Million Pflanzen, Pilze, Tiere, Ethnographica und handelskundlichen Objekte sind größtenteils EDV-erfasst und stehen für fachwissenschaftliche Arbeiten zur Verfügung.
Bedeutende Sammlungen legten die Ornithologen Gustav Hartlaub und Otto Finsch an sowie der erste Direktor des Museums, Hugo Schauinsland, der zwischen 1896 und 1920 fünf weltweite Sammelreisen unternahm; daneben beherbergt das UMB u. a. Objekte der Westsibirischen Expedition, die Otto Finsch 1876 mit Alfred Brehm und Karl Graf von Waldburg-Zeil unternahm, der Ersten Deutschen Tiefseeexpedition 1898/99 und der letzten gemeinsamen Sammelreise des UMB nach Costa Rica 1971.
Aufgrund der engen Beziehungen Hartlaubs und Finschs zu Emin Pascha (Sudan) und den Sammlern des Hauses Godeffroy (Ozeanien) bilden die Vögel einen wissenschaftlich wichtigen Sammlungsteil; Ähnliches gilt für die Sammlung der Brückenechsen durch Schauinsland und seine Vorliebe für die Tierwelt abgelegener Inseln (Laysan, Chatham, Stephens Island). Schmetterlinge und Hautflügler bilden innerhalb der Entomologischen Sammlungen die wissenschaftlich wertvollsten Sammlungsteile.

Bestände Zoologische Sammlung

Tiergruppe Anzahl Objekte Typen (falls vh.) Geograph. Schwerpunkt Sammlungs-zeitraum Bemerkungen
Mammalia 6 000 3 Ostafrika, Argentinien, Asien, Ozeanien ~ 1800-1960 Zwergwal-Skelett von 1669
Aves 29 000 264 Ostafrika, Mexiko, Paraguay, Asien, Ozeanien, Laysan ~ 1850-1950
- Vogeleier 1 000 - Europa ~ 1850-1930
„Reptilia“ 3 300 4 Asien, Ozeanien incl. Neuseeland ~ 1890-1935 + etliche Sphenodon- Objektträger- Präparate
Amphibia 700 2 Madagaskar, Asien, Ozeanien ~ 1850-1935
„Pisces“ 10 000 9 Ostasien, Ozeanien ~ 1890-1935 incl. 1. Dt. Tiefsee-Expedition
Tunicata/Agnatha/ Hemichordata 200 - Ostasien, Ozeanien ~ 1890-1915 s.o.
Echinodermata 1 000 - - ~ 1890-1915 s.o.
Mollusca: Gastropoda 1 500 ~ 200 Ostafrika, Nordamerika, Ostasien, Ozeanien ~ 1870-1955 nur die Weichkörper im UMB, Schalen an der Univ. HB (Geowiss. Sammlung); incl. 1. Dt. Tiefsee-Expedition
Bivalvia 700 - - s.o.; s.o.
Cephalopoda 200 - Indopazifik ~ 1897-1912
sonstige Mollusca 100 - - ~ 1890-1915
Insecta: Lepidoptera 75 000 760 Europa, SO-Asien, Ozeanien ~ 1840-2000
Coleoptera 300 000 9 s.o. s.o.
Diptera 35 000 2 s.o. s.o.
Hymenoptera 98 000 200 s.o. s.o.
Planipennia 3 500 - s.o. s.o.
Rhynchota 26 000 2 s.o. s.o.
Orthoptera 33 000 14 s.o. s.o.
Odonata 3 000 1 Europa,Westafrika, SO-Asien, Ozeanien s.o.
sonstige Insecta 7 000 - - s.o. darunter ~1000 Trichoptera
Myriapoda 300 13 Europa, Ostafrika 1890-1950
Araneae 200 - - 1890-1915
sonstige Chelicerata 400 7 Afrika, Asien, Ozeanien 1890-2005 die Typen sind Vogelmilben
Malacostraca 2 000 2 - 1890-1915 incl. 1. Dt. Tiefsee-Expedition
sonstige Crustacea ~ 3 000 19 - s.o. s.o.
Annelida 650 - - s.o. s.o.
Aschelminthes 200 - - -
Plathelminthes 50 - - -
Tentaculata 40 - - -
Cnidaria 200 - - 1890-1915 s.o.
Porifera 50 13 - - s.o.